Kleinkredit über Kreditkarte

Dienstag, 23. Oktober 2012 um 13:32 Uhr

KleinkreditAuch wenn der letzte Cent vom Konto abgebucht und die Geldbörse leer ist, kann die Kreditkarte als letzte Option genutzt werden. Im Supermarkt, an der Tankstelle und sogar in vielen Restaurants werden Kreditkarten heute angenommen, sodass auch noch ein gesellschaftlichen Leben möglich ist, wenn das Konto kein Bargeld mehr Saldos ermöglichen. In den meisten Fällen beträgt die Teilzahlung rund 10 Prozent oder belauft sich auf einen festgelegten Betrag, der zu einem festgelegten Zeitpunkt im Monat abgebucht wird. Jederzeit ist sicherlich auch eine vollständige Rückführung des Saldos möglich. So bieten die Kreditkarte zusätzlich eine flexible Möglichkeit einen Kleinkredit zu nehmen, der jederzeit überschaubar und transparent ist.

Die Schuldenfalle vermeiden

In vielen Haushalten flattern derzeit viele unerwartet hohe Rechnung für Energie ein, die den finanziellen Rahmen sprengen und somit große Probleme bereiten. In solchen Situationen ist es ein beruhigendes Gefühl eine Kreditkarte nutzen zu können, um die Kosten zu begleichen und anschließend in Raten abzuzahlen. Somit fallen keine finanziellen Einschränkungen an und das Leben geht wie gewohnt weiter. Natürlich sollte jeder auch in einer solchen Lage darauf achten, dass die monatlichen Raten gezahlt werden können, denn ansonsten fallen auch immer höhere Zinsen an, die auf lange Sicht in die Schuldenfalle führen können. Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Kapital ist deshalb unverzichtbar.

Finanzierungsmöglichkeiten kombinieren

Auch die private Finanzwelt wird immer flexibler, sodass Privatanleger auch ihre eigenen Finanzgeschäfte machen können. Dabei wird häufig auch das Kapital, das aus einem Einkommen stammt, genutzt, sodass das private Finanzmanagement immer wichtiger wird. Dort kann eine Kreditkarte als Aushilfe für ungünstige Situationen immer auch hilfreich sein. Beachten sollte man jedoch immer, dass die Zinsen, die bei der Kreditkarte anfallen, nicht die erwirtschaftete Rendite übersteigen, da sich sonst kein Gewinn ergibt. Wer sich selbst seiner Finanzen bedient, ist auch oftmals mit Gold in Kontakt. In schwierigen Zeiten kann auch Gold verkaufen eine sinnvolle Alternative sein. Gold ist ein sehr stabiler Sachwert, der in allen Zeiten einen Käufer findet und deshalb als Geldanlage immer nützlich ist. Wenn wieder genug Kapital zur Verfügung steht, sollte Gold als Sicherheit auch immer wieder angeschafft werden. So kann mit dem Gold verkaufen auch Vermögenaufbau stattfinden und zusammen mit der Kreditkarte eine finanzielle Sicherheit bieten.